Unser Bürgermeister Kandidat

mein Name ist Manfred Eertmoed. Mir ist es wichtig, Ihnen zu schreiben, damit Sie die Gelegenheit erhalten, mich kennenzulernen.

Manfred Eertmoed, Oberbürgermeisterkandidat für EmdenIch sage immer: Emden lebt von Schaffenskraft. Emden ist spannend. Es ragt heraus unter all den Städten Ostfrieslands. In Emden wird produziert, gebaut, getan. Hier packen die Menschen an und reden nicht lange herum. Sie leben von ihrer Hände Arbeit.

Ich bewerbe mich um das Amt des Oberbürgermeisters unserer Stadt, weil ich damit das tue, woran ich glaube. Ich glaube an die Schaffenskraft Emdens und ich glaube, die Zukunft unserer ganzen Region entscheidet sich daran, ob ihr industrielles Herz, ob Emden, in einer neuen Zeit bestehen kann.

Emden wird sich als Industriestadt neu ausrichten. Die ganze Weltwirtschaft richtet sich neu aus. Das ist etwas, was wir alle spüren. Viele von uns verknüpfen diese Entwicklung mit Hoffnungen, vielen von uns macht sie auch Sorgen. Ich gehöre zu denjenigen, die fest davon überzeugt sind, dass wir als Stadt jede Entwicklung zum Vorteil der Emderinnen und Emder gestalten können.

Ich weiß genau, Emden wird die neue Zeit erfolgreich meistern, wenn wir auf unsere Stärken bauen. Technologischer Fortschritt zeichnet uns aus. Damals wie heute. Damals war es die U-Boot-Technologie. Heute redet die Welt davon, dass Autos in der Zukunft elektrisch fahren. Und wir? Wir haben bereits in Kürze die passende Autofabrik. Wir sind die Werkstatt, die Schiffs- und Autoschmiede, und nicht ein Fischerdorf. Wir haben eine weltweit agierende Matjesfabrik. Emden ist charakterstark. Warum sollten wir das verheimlichen?

Städte haben immer dann Erfolg, wenn sie ihre Stärken ausbauen. Wenn sie begreifen, was sie auszeichnet, und entlang ihrer Stärken den Kurs für die Entwicklung bestimmen.

Ich werde aus Emden die Grünste Technikstadt Ostfrieslandsmachen. Eine ganze Stadt, die ihren Erfindergeist in den Mittelpunkt rückt. Mit technischen Experimentierstationen im Stadtbild, die Kinder zum Ausprobieren, Spielen und Entdecken einladen. Mit einer noch stärkeren Hochschule für technische Berufe, mit Besichtigungen unserer Unternehmen und unseres Hafens. Eine Stadt, die sich um das dreht, was sie am besten kann: arbeiten. Eine Stadt, in die die Ostfrieslandurlauber fahren, um hier zu erleben, was keine andere Stadt um uns herum bieten kann.

Ich glaube an eine gesunde, an eine neue grüne Industrie mitten in Ostfriesland. Wir haben genau hier die Möglichkeiten, unsere Zukunft und die unserer Kinder positiv zu gestalten! Wir können Emden so entwickeln, dass unser Charakter gestärkt wird, statt die Stadt und uns selbst zu verleugnen.

Für mich stehen wir, so wie wir sind, im Mittelpunkt. Wir, die Emderinnen und Emder, mit unserer ganz eigenen Art und unserer ganz eigenen Stadt. Ich möchte mit Ihnen die Entwicklung gestalten, Ihre Ideen anhören und Ihnen Raum bieten. Ich werde mit Ihnen gemeinsam Emden voranbringen. Mit meiner Erfahrung, meiner Kompetenz, meiner Überzeugung und meiner Arbeitskraft. Emden ist rau. Emden ist stark. Emden ist, wie wir sind.

Für dieses Emden werde ich arbeiten.

 

Unterschrift Manfred Eertmoed
Manfred Eertmoed
Ihr Oberbürgermeisterkandidat

Das habe ich als Oberbürgermeister konkret vor. Ich werde …

… aus Emden die Grünste Technikstadt Ostfrieslands machen.
Dafür werde ich

  • die Wirtschaftsförderung so verändern,
  • dass es eine Förderung der Hafenwirtschafts- betriebe, der kleinen und mittelständischen sowie der Großbetriebe gibt,
  • eine aktive Ansiedlungsförderung betreiben,
  • eine Wirtschaftsstrategie 2030 erarbeiten,
  • neue Technologien vorantreiben,
  • für ein investitionsfreundliches Klima und
  • für die Ansiedlung einer Batteriezellfertigung sorgen.

… die Innenstadtentwicklung im Dialog mit Ihnen persönlich vorantreiben. Dazu werde ich

  • die Technik, die Produktion, die Fabriken und den Hafen in der Innenstadt durch technische Experimentierstationen sichtbar machen,
  • dadurch den Tourismus und den Einzelhandel stärken,
  • die Elektromobilität in den Alltag integrieren,
  • Angebote für junge Menschen,
  • grüne Freiräume und Wohlfühlbereiche schaffen.

… für die Zukunft unserer Kinder arbeiten. Dabei werde ich

  • das Krippen- und Kindergartenangebot schnell bedarfsgerecht ausbauen,
  • die Qualität der Betreuung auf hohem Niveau stärken,
  • Lernbedingungen in den Schulen weiter stärken,
  • Hilfsangebote für Schülerinnen und Schüler schaffen,
  • die berufsbildenden Schulen stärken,
  • gemeinsam mit dem Ehrenamt soziale Hilfsmaßnahmen in den Stadtteilen gebündelt anbieten und
  • den Kindern und Jugendlichen Raum und Gehör verschaffen.

… im Dialog mit Ihnen die Lebensbedingungen in unserer Stadt verbessern. Deshalb werde ich

  • die Bedürfnisse der Seniorinnen und Senioren im Blick haben und dafür Hilfs- und Präventionsangebote entwickeln,
  • eine Politik machen, die für gute neue Arbeitsplätze sorgt und die bestehenden absichert,
  • mit unserer städtischen Wohnungsbaugesellschaft für bezahlbaren Wohnraum sorgen,
  • für Menschen mit Einschränkungen barrierefreien Wohnraum schaffen,
  • eine gute haus- und fachärztliche Versorgung sicherstellen,
  • die Digitalisierung zur Unterstützung der Menschen weiterentwickeln und
  • das Ehrenamt wieder an die Spitze der Gesellschaft stellen.

… dem Klima- und Umweltschutz oberste Priorität einräumen. Hierbei werde ich Emden

  • zur ersten Stadt Ostfrieslands entwickeln, die ausschließlich mit grüner Energie versorgt wird,
  • den ÖPNV mittelfristig attraktiver und mit regenerativer Antriebstechnik gestalten,
  • den Radverkehr stärken,
  • die eigenen öffentlichen Einrichtungen der Stadt Emden zum Vorbild für neue Energie-, Wärme- und Wasserkonzepte entwickeln und
  • bei jeder Entscheidung die Auswirkungen auf den Klima- und Umweltschutz betrachten.

 

Weitere Informationen finden Sie auf https://www.eertmoed-emden.de/